Suchergebnisse auf Reporters.de

Suche starten:


  • Der Job der Zukunft? Strategien für Führungskräfte

    Marion Wolters
    Die Anforderungen an Führungskräfte ändern sich ständig. Sie werden zunehmend komplexer, während sie sich in anderer Hinsicht vereinfachen. Die Arbeitswelt verändert sich schleichend. Mehr und mehr Prozesse werden zerlegt, Computer übernehmen die einfacheren Tätigkeiten. Die Ansprüchen der Arbeitswelt steigen somit. Menschen haben die Möglichkeit, sich kreativeren oder komplexeren Tätigkeiten zuzuwenden....
    Weiterlesen...
  • Was können Führungskräfte von der Philosophie lernen?

    Marion Wolters
    ...Unabhängigkeit von der Welt diese auch zu ihrem Objekt machen kann. Auf die andere Seite stellt man die Führungskraft mit ihrem Zwang z.B. zum wirtschaftlichen Erfolg, der immer auch maßgeblich der gesellschaftlichen Anerkennung unterliegt. Kann die Philosophie die Wirtschaft unterstützen, auch in den Augen der Gesellschaft bestehen zu können, diese...
    Weiterlesen...
  • Vorgesetzter oder Führungskraft?

    Thomas Burmeister
    Sie haben es geschafft! Nach vielen langen Jahren in der Abteilung kommt endlich der ersehnte Anruf und die Frage, ob Sie sich die Übernahme von Führungsverantwortung vorstellen können. Voller Elan und Motivation sagen Sie zu. Es kann ja nicht so schlimm sein, schließlich kennen Sie Ihre Kollegen und zukünftigen Mitarbeiter...
    Weiterlesen...
  • Zeugnissprache - Risiken und Nebenwirkungen

    Gisbert Kühner
    ...Ersteller des Zeugnisses dadurch ausdrücken, dass er einen üblichen Baustein weglässt. Bei einer Führungskraft ist in einem guten Arbeitszeugnis die Bewertung der Führung unabdingbar. Fehlt das, erübrigt sich eine neuerliche Bewerbung als Führungskraft. Ob bewusst oder unbewusst, der Zeugnissschreiber bescheinigt dem Zeugnisempfänger, dass er als Führungskraft nicht geeignet ist.
    Weiterlesen...
  • Wer sich nicht weiterbildet bleibt auf der Strecke

    Marion Wolters
    Die Anforderungen an Mitarbeiter und Führungskräfte in der Wirtschaft sind in der Vergangenheit gestiegen. Ein Trend der sich fortsetzt. Wie bildet man sich am Besten weiter? Sind konventionelle Methoden wie der Präsenzunterricht noch zeitgemäß? Oder sind Onlinekurse die besseren Lehrmittel? Sind sie didaktisch klüger aufgebaut und erreichen sie den Lernenden...
    Weiterlesen...
  • Katastrophenschutz und zivil militärische Zusammenarbeit

    Klaus Köhnen
    Aus der Sicht des Verfassers machen es sich die politisch Verantworlichen zu einfach. Statt dieser Placebo ähnlichen Wirkung sollte vielmehr auf die Stärkung des vorhandenen ehrenamtlichen Personals geachtet werden. Wenn hier nicht bald ein Umdenken einsetzt werden wir Verhältnisse wie in den frühen 60er Jahren bekommen und es wird wieder...
    Weiterlesen...
  • Reservisten der Bundeswehr - neue Konzeption

    Klaus Köhnen
    Dies führt aus meiner Sicht zu einem Problem, das viele Bundesweit agierenden Vereine oder Verbände haben. Die Information muss transportiert werden um Akzeptanz in den eigenen Reihen zu fördern. Dies erwarten die Kameradinnen und Kameraden an der Basis. Es wird erwartet, daß mi offenen Karten gespielt wird und nicht wie...
    Weiterlesen...